Satzung

Sie interessieren sich für unsere Vereinssatzung? Hier können Sie sich das Dokument herunterladen. Zum öffnen der Datei benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie hier kostenlos herunter laden können. http://get.adobe.com/de/reader/

Satzung
Satzung.pdf
PDF-Dokument [388.0 KB]

 

 

Satzung

 

 

§ 1 NAME, SITZ UND GESCHÄFTSJAHR

 

  1. Der Verein führt den Namen: Pro-Feldafing und hat seinen Sitz in: 82340 Feldafing

  2. Er wurde am 26.01.2014 gegründet und ist beim Amtsgericht München – Registergericht Nr. 205437 eingetragen und trägt den Zusatz e.V.

  3. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr

     

     

    § 2 ZWECK UND GEMEINNÜTZIGKEIT

     

  4. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.
    Zweck des Vereins ist die Förderung der nachhaltigen Lebensqualität im Ort Feldafing durch die Beteiligung der Bürger Feldafings an der transparenten, nachhaltigen Orts- und Infrastrukturplanung zur Erhaltung der „Perle am See“.

  5. Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch:

  6. < >

    Aufklärung über Bau- und Infrastrukturmaßnahmen

  7. Frühzeitige Informationsbeschaffung, -bereitstellung und -verteilung

  8. Beteiligung an Diskussions- und Planungsveranstaltungen

  9. Einholung und Finanzierung von Beratungsleistungen

  10. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

  11. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

  12. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßige hohe Vergütungen begünstigt werden.

     

     

    § 3 MITGLIEDSCHAFT IN DEN VERBÄNDEN

     

    Der Verein ist nicht Mitglied in einem Verband.

     

     

    § 4 MITGLIEDSCHAFT

     

  13. Der Verein führt als Mitglieder natürliche oder juristische Personen.

  14. Mitglied des Vereins kann jeder ohne Rücksicht auf Beruf, Rasse und Religion werden.

  15. Der Antrag um Aufnahme in den Verein hat schriftlich zu erfolgen. Jugendliche im Alter unter 18 Jahren können nur mit schriftlicher Zustimmung der gesetzlichen Vertreter aufgenommen werden.

  16. Der Vorstand entscheidet über die Aufnahme. Gegen die Ablehnung, die keiner Begründung bedarf, steht dem/der Bewerber/in die Berufung an die Mitgliederversammlung zu, welche dann entgültig entscheidet.

  17. Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss, Tod oder Auflösung der juristischen Person:

    a.) durch Austritt, der nur schriftlich gegenüber einem vertretungsberechtigten Vorstandsmitglied für den Schluss eines Kalenderjahres zulässig und spätestens 6 Wochen zuvor zu erklären ist;

    b.) durch Streichung aus dem Mitgliederverzeichnis, wenn ein Mitglied 9 Monate mit der Entrichtung der Mitgliedsbeiträge in Verzug ist und trotz erfolgter schriftlicher Mahnung diese Rückstände nicht bezahlt oder sonstige finanzielle Verpflichtungen dem Verein gegenüber nicht erfüllt hat;

    c.) ein Ausschluss kann nur aus wichtigem Grund erfolgen. Wichtige Gründe sind insbesondere ein die Vereinsziele schädigendes Verhalten oder die Verletzung satzungsmäßiger Pflichten. Über den Ausschluss entscheidet der Vorstand.

    Dem Auszuschließenden ist Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben. Der Ausschlussbeschluss ist dem Auszuschließenden schriftlich mit Begründung bekannt zu geben. Gegen den Ausschlussbeschluss kann der Auszuschließende schriftlich binnen eines Monats Berufung an den Vorstand einlegen. Die nächste Mitgliederversammlung entscheidet endgültig.

  18. Mit dem Ausscheiden aus dem Verein erlöschen alle Rechte und Pflichten gegenüber dem Verein.

  19. Es ist ein Mitgliedsbeitrag zu zahlen. Art, Höhe und Fälligkeit legt die Mitgliederversammlung fest.

     

    § 5 ORGANE DES VEREINS

     

    Die Organe des Vereins sind:

    a.) die Mitgliederversammlung

    b.) der Vorstand

     

    § 6 MITGLIEDERVERSAMMLUNG

     

  20. Die Mitgliederversammlung wird durch den Vorstand einberufen.

  21. Die ordentliche Mitgliederversammlung soll in den drei ersten Monaten des Kalenderjahres stattfinden.

  22. Der Vorstand ist zur Einberufung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung verpflichtet, wenn mindestens ein Drittel der Mitglieder dies schriftlich unter Angabe von Gründen verlangt.

  23. Außerordentlichen Versammlungen stehen die gleichen Befugnisse zu, wie den ordentlichen.

  24. Die Einladung zu einer Mitgliederversammlung hat unter Einhaltung einer Frist von einem Monat unter Angabe der Tagesordnung vorher schriftlich zu erfolgen.

  25. Die Tagesordnung soll enthalten

    a.) Bericht des Vorstands;

    b.) Entlastung des Vorstands;

    c.) Neuwahl des Vorstands;

    d.) Wahl von zwei Kassenprüfern;

    e.) Haushaltsvoranschlag;

    f.) Anträge;

    g.) Verschiedenes

  26. Der Vorsitzende oder sein Vertreter leiten die Versammlung.

  27. Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienen Mitglieder beschlußfähig.

  28. Über die Versammlung hat der Schriftführer eine Niederschrift aufzunehmen, die vom Leiter der Versammlung und vom Schriftführer zu unterzeichnen ist. Die gefassten Beschlüsse sind wörtlich in die Niederschrift aufzunehmen.

  29. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen gefasst (Enthaltungen zählen nicht mit)

  30. Satzungsänderungen können nur mit 2/3 Stimmenmehrheit beschlossen werden. Über die Auflösung des Vereins beschließt die Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von 3/4 der abgegebenen Stimmen.

     

     

    § 7 DER VORSTAND

     

  31. Der Vorstand besteht aus:

    der/dem 1. Vorsitzenden

    der/dem 2. Vorsitzenden

    der/dem 3. Vorsitzenden

    dem/der Schatzmeister/in

    dem/der Schriftführer/in

  32. Der Vorstand beschließt über die Verteilung einzelner Aufgaben.

  33. Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der 1. Vorsitzende, der 2. Vorsitzende, der 3. Vorsitzende, der Schatzmeister. Sie vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Hiervon sind jeweils zwei gemeinsam zur Vertretung des Vereins berechtigt.

  34. Die Wahl des Vorstandes erfolgt für 1 Jahr. Der Vorstand bleibt bis zur Neuwahl eines anderen Vorstandes im Amt.

  35. Vorstandsmitglieder können nur Mitglieder des Vereins werden.

  36. Beim Ausscheiden von einzelnen Vorstandsmitgliedern kann sich der Vorstand bis zur nächsten Mitgliederversammlung durch Vorstandsbeschluss aus der Reihe der Mitglieder ergänzen.

     

     

    § 8 ORDNUNGEN

     

    Der Vorstand beschließt und verändert mit absoluter Mehrheit eine Geschäftsordnung des Vereins.

     

     

    § 9 KASSENPRÜFUNG

     

    Die Mitgliederversammlung wählt für die Dauer von einem Jahr eine/n Kassenprüfer/in. Diese/r darf nicht Mitglied des Vorstandes sein.

     

     

    § 10 AUFLÖSUNGSBESTIMMUNG

     

     (1) Für den Beschluss, den Verein aufzulösen, ist eine 3/4-Mehrheit der in der Mitgliederversammlung anwesenden Mitglieder erforderlich. Der Beschluss kann nur nach rechtzeitiger Ankündigung in der Einladung zur Mitgliederversammlung gefasst werden.

    (2) Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall der steuerbegünstigten Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an Nachbarschaftshilfe Feldafing e.V., die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke zu verwenden hat.

     

     

     

     

     

Hier finden Sie uns

Pro-Feldafing e.V.
Trendelstr. 4
82340 Feldafing

Kontakt

Sie erreichen uns am Besten per Email

 

mail@pro-feldafing.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pro-Feldafing e.V.